Downloadbereich Bischöfliches Generalvikariat Aachen
http://downloadbereichgv.kibac.de/nachrichtenansicht?mode=detail&action=details&siteid=1030766&type=news&nodeid=3610d99b-abdb-416e-8517-5b6aee665f3a

Veranstaltungen im Bistum

25.05.2016, 19:30 - 21:30

Konzert Tempelsingers & cantoAmore

St. Pius X, Würselen Mehr

25.05.2016, 19:30 - 21:15

'Wer Waffen sät, erntet Flüchtlinge. '

'Forum Politik: Waffenhandel Mehr

28.05.2016, 10:00 - 15:30

Enzyklika "Laudato Sí"

30.05.2016, 18:30 - 21:30

Der Frosch zieht Hemd und Hose an...

Lieder zum Singen mit Spaß, Spiel und Bewegung in der Kita Mehr

01.06.2016, 19:30 - 22:00

Bibelgespräch und mehr

03.06.2016, 18:00 - 05.06.2016, 15:00

Im Werden

Eigene Wachstumswege betrachten, Gottes Ruf lauschen und weiterwachsen Mehr

03.06.2016, 18:00 - 05.06.2016, 14:00

Enneagramm Wochenende

Sich und andere verstehen. Eine Einführung in die Persönlichkeitsmuster des Enneagramm. Mehr

03.06.2016, 18:00 - 05.06.2016, 13:00

Wochenende für Ehepaare

03.06.2016, 18:00 - 05.06.2016, 10:00

"Abenteuer Schatzsuche"

Ein Angebot für Mädchen von 11-13 Jahren Mehr

04.06.2016, 14:00 - 18:00

Der Aachener Passionsaltar

Eine Bildbetrachtung Mehr

 
 
Karlspreis 2016

Vollbild Karlspreis 2016Galerie Karlspreis 2016

 
 

 

Karlspreis: Papst wird am 6. Mai ausgezeichnet

Feierliche Preisverleihung am Tag nach Christi Himmelfahrt in Rom mit 500 Gästen in der Sala Regia

Die Vorbereitungen für die Karlspreisverleihung 2016 an Papst Franziskus in Rom laufen nun auf Hochtouren. Das Datum der Preisverleihung, die in der 500 Gäste fassenden Sala Regia im Vatikan stattfinden wird, steht nämlich endgültig fest:

Es wird der 6. Mai 2016 sein, der Freitag direkt nach Christi Himmelfahrt.

Nach ihrer Rom-Reise in der vergangenen Woche konnten heute (26.1.16) Oberbürgermeister Marcel Philipp und der Vorsitzende des Karlspreisdirektoriums Dr. Jürgen Linden von sehr positiv verlaufenen Gesprächen im Vatikan berichten. Gemeinsam mit Dompropst Manfred von Holtum haben sie dort den ehemaligen Kurienkardinal Walter Kasper, Kurienerzbischof Georg Gänswein, Präfekt des Päpstlichen Hauses, sowie die deutsche Botschafterin am Heiligen Stuhl, Annette Schavan, getroffen.

„Sehr freundlicher Empfang in Rom"

„Wir sind sehr freundlich und offen in Rom empfangen worden und haben den Eindruck gewinnen können, dass es im Vatikan eine große Vorfreude auf die Karlspreisverleihung gibt", sagte Oberbürgermeister Marcel Philipp. Dr. Jürgen Linden stellte heraus, dass nach den Gesprächen klar sei, „dass der Papst als moralische Autorität die Europäer dazu aufrufen wird, Europa als Wertegemeinschaft zu begreifen und die Ideale der Gründungsväter wieder zu beleben".

Die Preisverleihung soll am Freitag, 6. Mai, um 12 Uhr in der Sala Regia beginnen. Damit stellt der Vatikan einen großen Festsaal im Apostolischen Palast mit direkter Verbindung zur Sixtinischen Kapelle für den Karlspreis zur Verfügung. Bei der Verleihung des Außerordentlichen Karlspreises an Papst Johannes Paul II. im Jahre 2004 war die Sala Clementina der Ort der Feierlichkeiten. Rund 200 Gäste waren damals dabei.

Domchor sorgt für den musikalischen Rahmen

Als Redner der Preisverleihung sind Aachens Oberbürgermeister und der Papst vorgesehen. Der Heilige Vater wird in italienischer Sprache seine Sicht auf die Lage Europas darlegen, ob es noch weitere Beiträge in der Programmgestaltung geben wird, ist derzeit noch offen. Urkunde und Medaille werden Direktoriumsvorsitzender Jürgen Linden und der Oberbürgermeister überreichen. „Wir freuen uns sehr, dass der Aachener Domchor die Feier musikalisch gestalten soll", sagte Jürgen Linden, „das schafft eine wunderbare Brücke von Rom nach Aachen, von Petersdom zu unserem Dom". Insgesamt sind einige Termine der Rom-Reise bereits festgelegt. So wird es nach der Preisverleihung an den Papst einen Empfang in der deutschen Botschaft am Heiligen Stuhl in Rom geben. Die deutsche Botschafterin Annette Schavan hat dies der Aachener Delegation zugesagt.

„Die vielen Details der Preisverleihung gehen wir nun an"

Alle organisatorischen Fragen – von einer Live-Übertragung im deutschen Fernsehen bis zur Zusammenstellung der Aachener Delegation – werden in den nächsten Tagen und Wochen nun angegangen. „Wir sind froh, dass wir zunächst einmal die grundlegenden Fragen geklärt haben", sagte Oberbürgermeister Philipp, „die vielen Details werden folgen." Dazu gehören auch die Planungen für das Rahmenprogramm im Vorfeld der Preisverleihung in Aachen, das hochkarätig besetzt werden soll. Auch in Rom soll es ein Rahmenprogramm zur Preisverleihung geben. Es wird auch an einem Public-Viewing-Angebot für Aachen gearbeitet. Denkbar wäre eine Übertragung im Krönungssaal des Rathauses.

Die Verleihung des diesjährigen Jugendkarlspreises vor Christi Himmelfahrt (Dienstag, 3. Mai) wird wohl im Krönungssaal des Rathauses stattfinden.


Von Stadt Aachen

Veröffentlicht am 26.01.2016

 
Test